© 2016 by Sattlerei Dresch GmbH - Proudly created with Wix.com

Sie haben Fragen.

Wir haben Antworten.

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und unsere Antworten darauf.
Ihre Frage ist nicht dabei? Rufen Sie uns an und fragen Sie uns persönlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Wer ist Sattlerei Dresch?

Wir sind ein Team bestehend aus Sattlern, Reitern und Pferdemenschen, die sich vor Ort dafür einsetzen, Ihnen und Ihrem Sportpartner das bestmögliche Equipment zu bauen.

Wer betreut mich vor Ort?

Wir besuchen Sie immer persönlich. Nicht nur bei der Bestellung, sondern auch bei der Lieferung und bei jedem danach anstehenden Service-Termin. In Deutschland stehen Ihnen Sebastian Dresch (Chef-Sattler der Sattlerei Dresch, Satteldesigner) und sein Team zur Verfügung. Wir freuen uns, klassisch ausgebildete Reitsportsattler und vielfältig anderweitig qualifizierte Mitarbeiter und Partner zu unserem Team zählen zu dürfen.

Was kostet ein Maßsattel der Sattlerei Dresch?

Der Preis hängt natürlich davon ab, was Sie sich wünschen.

Unsere Vollmaß-Sättel können Sie bereits ab EUR 3.250 Ihr Eigen nennen. 

Was bedeutet "Vollmaß"?

Bei uns bedeutet es, dass der Sattel vom ersten, bis zum letzten Handgriff für Sie und Ihr Pferd passend gebaut wird. Das schließt Baum, Kopfeisen, Sitzbreite, Winkel und Länge des Sattelbaums, Kissengröße, Kissenform, Blattlänge, Blattbreite und Blattrotation, Blattaufbau, Pauschen, Sitzfestigkeit, Sitzgröße, Farben und Lederauswahl sowie viele weitere Faktoren mit ein. Bitte sprechen Sie uns vor Ort an, wenn Sie spezifische Fragen haben, es würde den Rahmen sprengen, hier auf jedes Detail einzugehen.

Welches System nutzen Sie für das Aufmaß?

Wir nutzen eine selbst entwickelte App, die uns durch den gesamten Prozess der Bestellung "begleitet".

Alle wichtigen Daten führen wir hier zusammen. Wichtig ist uns, dass wir kein standardisiertes Aufmaß-Verfahren nutzen. Diese Systeme funktionieren unserer Meinung nach nicht zufriedenstellend, da sie viele wichtige Faktoren außer Acht lassen (rein statische Betrachtung, wichtige Faktoren wie Gurt- und Strupfenführung, Gewicht des Reiters etc. fließen nicht in die Betrachtung ein).

Wir alle blicken auf viele Jahre Erfahrung im Sattelbau zurück und verlassen uns beim Aufmaß auf diese Erfahrung sowie unsere Mustersättel und deren Sitz auf Ihrem Pferd.

Unsere Kopfeisen passen wir immer bei der Lieferung vor Ort millimetergenau an.

Unsere maßgefertigten Wollkissen werden ebenfalls vor Ort exakt gepolstert, um Ihrem Pferd maximalen Komfort zu bieten.

Wo werden die Sättel gebaut?

Alle unsere Sättel werden in England gebaut. Unsere Sattler sind - genau wie die gesamte Produktion - von der Society of Master Saddlers (SMS) zertifiziert.

Alle Sattler in unserem Team haben viele Jahre Erfahrung im Sattelbau und sind mit Herz und Seele dabei.

Gute Sättel von Hand zu bauen, vom ersten bis zum letzten Handgriff, macht uns stolz und wir lieben unsere Arbeit.

Aus welchem Material werden die Bäume gefertigt?

Wir glauben an Holz-Laminatbäume mit Stahlfeder. Diese Materialkombination hat sich in allen unseren Untersuchungen als die beste herausgestellt. Das Holzlaminat ist flexibel, stabil, nicht zu verwindungssteif, leicht, haltbar. Die weitaus meisten unserer Sättel haben einen Baum aus Holzlaminat.

Allerdings können alle unsere Baum-Designs können auch aus allen anderen, am Markt gängigen Materialien gefertigt werden. Kunststoff, Carbon, Leder, Verbünde aus den vorgenannten Materialien. Uns stehen sowohl das Equipment, als auch das Know-How zur Herstellung von Sattelbäumen aus diesen Materialien zur Verfügung.

Wie bauen Sie Ihre Kissen / Polster auf?

Auch hier greifen wir auf Bewährtes zurück. Wir polstern am liebsten mit Wolle, hier bevorzugen wir die Wolle des Jakob-Schafes (grau), da diese stabiler und dicker ist. Bei besonders leichten Reitern setzen wir gerne Wolle aus Neuseeland ein, die hier lebenden Schafe haben aufgrund des Klimas immer noch lange, aber dünnere Haare, so sind auch leichte Reiter in der Lage, ihren Sattel "einzureiten".

Wie auch bei den Bäumen stehen uns allerdings auch bei den Kissen andere Materialien und das Wissen um deren perfekten Einsatz zur Verfügung. Kissen aus Luft, Latexschaum, schockabsorbierenden Schäumen, Nylon-Wolle, Filz, Kapok... Die Liste kann endlos fortgesetzt werden.

Die Kissen unserer Sättel werden in Sandwich-Bauweise gebaut, es kommen Leder, Leinen und Filz oder Neopren zum Einsatz um maximalen Komfort bei gleichzeitiger Stabilität und Schutz vor ungewollter Verformung zu bieten.

Wie lange dauert es, bis der neue Sattel geliefert wird?

Die Lieferzeit beträgt 8-10 Wochen.

Wir stellen Ihnen in der Wartezeit gerne einen Leihsattel zur Verfügung, sofern wir einen passenden Sattel in unserem Fundus haben.

Bitte haben SIe Verständnis, so dies nicht der Fall ist. Wir lehnen es ab, einen Leihsattel zur Verfügung zu stellen, der nicht optimal passt. Ihr Pferd würde nicht korrekt arbeiten können und Sie würden das Vertrauen in uns verlieren.

Wenn wir Ihnen also nicht aushelfen können, bitten wir um Verständnis und geben uns alle Mühe, die Durststrecke so kurz wie möglich zu gestalten.

Unverbindlich - bis zur Lieferung!

Natürlich ist Ihre Bestellung verbindlich und wir bitten Sie, innerhalb der Bauzeit Ihres Sattels keinen anderen Sattel zu kaufen. Aber anders als viele andere Sattlereien berechnen wir keine Anzahlung und Ihr Masssattel kann VOR Abnahme ausprobiert werden. Sie entscheiden am Tag der Lieferung Ihres Sattels, ob wir alles richtig gemacht haben, oder nicht.

Sollten Sie nicht zufrieden sein, müssen Sie den Sattel nicht abnehmen. Wir berechnen in diesem Fall EUR 150,- für Anfahrten und Aufwand.

Sollte sich im Verlauf der Nutzung des Sattels ergeben, dass die Passform nicht (mehr) optimal ist, stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Wir arbeiten grundsätzlich gerne mit Ihnen, Ihrem Trainer, Physiotherapeuten und / oder Tierarzt zusammen, um eine perfekte Lösung zu finden.

Hierbei können unsere Analyse-Tools gute Dienste leisten (elektronische Satteldruckmessung, Thermografie) und wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen an einer guten Lösung! Die Möglichkeiten reichen von kleinen Änderungen bis hin zum kompletten Neubau eines Sattels, wenn dies erforderlich sein sollte. Wir sehen in einem Sattel, der nicht auf Anhieb perfekt passt eine Chance, zu lernen, uns zu verbessern und unsere Servicequalität unter Beweis zu stellen.

Kann ich meinen alten Sattel in Zahlung geben?

Wir nehmen unsere eigenen Sättel jederzeit wieder in Zahlung. Bitte gehen Sie von einem jährlichen Wertverlust von ca. 20% aus.

Sättel anderer Hersteller nehmen wir in der Regel nicht in Zahlung, können diese aber gerne für Sie über ebay oder eine andere Platform verkaufen. Hierbei fällt eine geringe Service-Gebühr an, dafür sind Sie Ihren Alten los und haben keinen Staubfänger im Keller!

Mein Pferd ist jung, war krank und / oder verändert sich noch.

Macht ein Masssattel da Sinn?

Ja! JAAAAA! Macht er.

Wir legen größten Wert darauf, auch junge Pferde oder Pferde, die nach einer Krankheit wieder in den Sport zurückfinden, mit passendem Euipment auszustatten. Diese Pferde haben keinerlei Muskulatur, um einen schlecht sitzenden Sattel zu tragen (... eigentlich korrekt: zu ertragen).

Stellen Sie sich vor, sie sind jung und lernen zu tanzen. Oder stellen Siesich vor, Sie waren krank und fangen wieder an, zu Tanzen. Mit einem Rucksack. Einem Rucksack, der drückt...

Das kann gehen, aber es macht keinen Spaß. Ihnen nicht, Ihrem Pferd nicht.

Ein passender Sattel macht den (Wieder-) Einstieg in das Dasein als Reitpferd einfacher.

Und wenn ein Anpassen des Sattels auf den sich verändernden Körperbau Ihres Pferdes nicht mehr machbar oder wirtschaftlich ist, nehmen wir unseren Sattel zu festen Konditionen in Zahlung und bauen Ihnen einen neuen Sattel, der dann den neuen Anforderungen entspricht.

Wie pflege und erhalte ich meinen Sattel?

Unsere Sättel benötigen in der Regel nicht viel.

Bitte sehen Sie vom Einsatz von Sattelseife ab, sie kann das Leder austrocknen.

In der Regel genügt es, den Sattel feucht abzuwischen und großzügig mit Sattelfett (wir empfehlen Effax Lederbalsam) zu pflegen. Wenn der Sattel nach einem Ausritt wirklich einmal sehr dreckig ist, kann er mit Balsam-Spülmittel vorsichtig gereinigt werden und muss anschließend gefettet werden.

Muss der Sattel regelmäßig gewartet werden?

Ja, wir übernehmen das gerne.

Das erste Aufpolstern nach 4 bis 8 Wochen ist im Kaufpreis enthalten.

Danach sehen wir unsere Sättel gerne alle 6 bis 12 Monate, um deren Passform und die Festigkeit der Wollfüllung zu überprüfen. Dieser Service ist nicht kostenlos, aber sehr preiswert.

Kleingedrucktes?

Wir arbeiten ausschließlich auf Basis unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die sind allerdings nicht besonders klein gedruckt auf jeder Auftragsbestätigung und Rechnung aus unserem Haus zu finden.

Interesse?
Vereinbaren Sie einen Termin:

  0178 / 37 37 535

.